Depeche Mode über Bowie, Jam Sessions und deutsche Hähnchen


Das Depeche Mode  Jahr 2017 steht ganz klar im Zeichen der TV Shows. Nahezu jede Performance von Depeche Mode, die im Zuge ihrer Album Promotion aufgezogen wird, beginnt mit einem Interview. Dabei beweisen Andy, Martin und Dave ihren ausgezeichneten Sinn für Humor. Man könnte sagen, dass die Welt da draußen endlich gecheckt hat, das aus der einstigen Teenie-Synthie-Pop Band ernstzunehmende Musiker wurden. Das liegt zum einen an der immer wieder kehrenden Ansprache von Dave Gahan, der Depeche Mode als RockNRoll Band bezeichnet und zum anderen an der aktuellen Single „Where’s the Revolution“, der die Band in einen politischen Kontext bringt, den viel zu viele Künstler schon immer haben vermissen lassen. In einer schwedischen TV Show in der u.a. Pamela Anderson und Ricky Gervais zu Gast waren sprachen Depeche Mode über David Bowie, deutsche Hähnchen und  ihre ganz eigenen Jam-Sessions. Dabei wurde sehr viel gelacht. In einem inoffiziellen Mitschnitt, der nicht  im TV lief, gab es noch viel zu lachen. Beispielsweise wurde Dave gefragt, wie es sei solch‘ tolle Songs zu schreiben. Dave konterte sofort mit den Worten: “ Nun, wenn du das wirklich wissen willst, musst Du Martin fragen, denn jeder Song, den Du kennst, hat Martin geschrieben“. Am Ende der Show gibt es nochmal eine tolle Performance von Depeche zu „Where’s the Revolution“. Hier könnt ihr euch das komplette Interview mit der Band ansehen:

 
 
 

1 thought on “Depeche Mode über Bowie, Jam Sessions und deutsche Hähnchen

  1. Pingback: Dave

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.