Billy Joel will nur echte Fans in der ersten Reihe


Billy Joel hat über 150 Millionen Alben verkauft und mit Songs wie „We didn´t start the fire“, „Uptown Girl“ und „Piano Man“ Geschichte geschrieben. Ab und An ist das Talent, noch auf den Bühnen dieser Welt unterwegs, allerdings nur dann, wenn er nicht in einem Hotel übernachten muss. Also spielt Joel vornehmlich Show in Amerika, wo er auch seine größten Erfolge feierte. Da ihm das Publikum in der ersten Reihe aber nicht enthusiastisch genug ist, ermöglicht Joel bei jedem Konzert exklusiv jedem die Möglichkeit aus einer schlechten Karte der hinteren Ränge für die erste Reihe in Frage zu kommen. Er möchte junge, enthusiastische Menschen sehen, die seine Musik lieben und keine Kaffee trinkenden alten Menschen, die seine Musik nicht verstehen! Das ist mal eine Ansage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.