1. Corona Studie weltweit. Die Ergebnisse:

Die “Case Clusters Study” Studie im Kreis Heinsberg, die in den letzten 10 Tagen unter der Leitung von Professor Dr. med Hendrik Streeck erste Zwischenergebnisse lieferte, empfiehlt eine schrittweise Lockerung des Kontaktverbotes, um die Herdenimmunität unter der jüngeren Bevölkerung voranzutreiben. Die verletzlicheren Gruppen über 60 Jahren, sollten weiter maximal geschützt werden.

Die wissenschaftlich fundierten Ergebnisse lieferten ganz andere Zahlen, als die vom Robert Koch Institut propagierten, die maßgeblich für den Lockdown verantwortlich, aber total überschätzt und falsch sind.

Hier die wichtigsten Zahlen im Überblick:

IMMUNITÄT: 15%

LETALITÄT: 0,37%

MORTALITÄT: 0,06%

Quelle: case Clusters study heinsberg 09.04.2020

Unter Berücksichtigung aller bisher eingeleiteten Hygiene-Maßnahmen, die bislang umgesetzt wurden, sollte das Risiko einer Verbreitung der schlimmen und tödlichen Verläufe von Covid-19 eingedämmt werden. Diese Maßnahmen müssen weiterhin fortgeführt werden. Durch die angestrebte Herdenimmunität von 50-60 % werden jung und alt gleichzeitig geschützt, ohne die vulnerableren Menschen einer großen Gefahr auszusetzen.

Für die Studie wurden viermal so viele Haushalte befragt und untersucht, wie Coca Cola, äh Pepsi, äh sorry Bill Gates, ach nee die WHO vorschreibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.