Das böse Jahr 2020

4. Januar 2021 Von syn Aus

Die Menschen, diese lustigste aller Gattungen ist in ihren Traditionen, ihrem Glauben und ihren Überzeugungen soweit von der Wirklichkeit entfernt, das sie jeden Strohhalm ergreift, um der Wahrheit zu entfliehen.

So nutzen sogar gestandene Persönlichkeiten wie Steven Patrick Morrissey den Silvesterabend dazu, das zurückliegende Jahr 2020 zur Hölle zu schicken.

Kann ein Jahr, ein Monat, ein Tag, eine Stunde, eine Minute oder auch nur eine Sekunde schlecht sein oder sind es eher die Menschen, die ihre verfügbare Zeit dafür nutzen diese mit den Inhalten des Jahres zu füllen. Wir sind es, die es zulassen, das der Tag zu einem gebrauchten wird. Wir sind es, die es zulassen, das wir uns eine Stunde lang schlecht fühlen. Wir sind es, die minutenlang verharren, um das erlebte zu vergessen oder ungeschehen machen zu wollen. Doch in jeder Sekunde, die an uns vorbei tickt passieren Dinge, die von Menschenhand gemacht wurden oder hatte ihr Haustier auch so ein schlimmes Jahr Namens 2020?

Hatten die fleißigen Ameisen auch ein Jahr, das sie schnell vergessen wollen oder sind sie in ihrer Entwicklung wieder einen Schritt voran geschritten?

Haben die Vögel vor lauter Perspektivlosigkeit aufgehört ihre Nester in den Bäumen zu bauen?

Das Jahr 2020 verbietet keinen Menschen ihren Beruf ausüben zu dürfen, um damit ihre Familien ernähren zu können. Das Jahr 2020 hat unsere Kinder nicht in Angst und Schrecken versetzt, das diese nicht mehr rausgehen wollen, um den Virus nicht mit nach Hause bringen zu können, der dann Mütter, Väter und Grosseltern tötet. Es ist nicht das Jahr 2020. Es ist kein Tag in diesem Jahr. Es sind die Menschen, die sich in diesem Jahr von ihrer absolut besten Seite gezeigt haben durch Lügen, Neid, Macht und Missgunst.

Der Mensch geht durch seinem unerschöpflichen Drang nach Fortschritt zu Grunde. Seit Jahrzehnten kann man nicht verhindern, das Menschen sterben. Kein Wissenschaftler, kein Arzt und kein Politiker kann und will das ändern.

In Deutschland sterben regelmäßig ca. 1% der Bevölkerung und das seit 60 Jahren. Zufall oder Schicksal? Trotz Unsummen an Forschungsgeldern sind die Todesursachen die gleichen:

And the Winner is…

Deshalb gilt:

Liebe Menschheit,

Du hast in diesem Jahr den einfachsten Job von allen. Du musst nicht die beste Spezies werden und du musst nicht mal unter die Top 20 der besten Lebewesen kommen. Du musst einfach nur viel, viel besser sein, als du es im letzten Jahr gewesen bist.

“Wer nicht will findet Gründe, wer will findet Wege!”