Die „Lockerungen“ (?) der Bundesregierung – Umfrage!

15. April 2020 Von syn 2

Das Ziel der Bundesregierung: Strategie fortsetzen. Erleichterungen machen und Vorsorge verschärfen. Aufgrund welcher wissenschaftlicher Erkenntnisse bitte? Die Experten des RKI haben dazu geraten. Diese Experten haben zwei Monate nach Ausbruch in unserem Land nicht eine einzige wissenschaftlich fundierte Studie in Angriff genommen. Sie zählen immer noch jeden toten Menschen, den sie finden. Eine Erleichterung soll sein, daß alle Geschäfte bis 800m² unter Auflagen wieder öffnen dürfen. Für wen soll diese da sein? Noch mehr Auflagen, die noch mehr Umsätze zu Nichte machen?

Wofür braucht der Körper Vitamin A?

View Results

Loading ... Loading ...

Schulen sollen mit Maßnahmeplänen neue Pläne für Busse, Pausen und Unterrichte erstellen. Ab der 5. Klasse soll der eingeschränkte Unterricht am 04.05.2020 wieder aufgenommen.

Söder sagt man kann nur über Tests die Ausbreitung verhindern. Schon wieder falsch. Ein Test stoppt keinen Virus – sondern ein intaktes Immunsystem. Aber die Regierung setzt auf Medikamente und Impfstoffe, da weiß man wo die Reise hingeht. Ein Medikament hat noch keinen einzigen Menschen geheilt oder vor dem Tod bewahrt.

Was die einzelnen Bundesländer dann daraus machen, bleibt in den nächsten tagen abzuwarten!

Hier die beschlossenen Punkte in der Übersicht:

  • Der Schulbetrieb soll ab 4. Mai schrittweise wieder aufgenommen werden – zunächst prioritär für Abschlussklassen und qualifikationsrelevante Jahrgänge sowie die letzte Klasse der Grundschule.
  • Prüfungen und Prüfungsvorbereitungen der Abschlussklassen dieses Schuljahres sollen wieder stattfinden können.
  • Die Kultusministerkonferenz wird beauftragt, bis zum 29. April ein Konzept für weitere Schritte vorzulegen, wie der Unterricht insgesamt wieder aufgenommen werden kann.
  • Die Notbetreuung wird fortgesetzt und auf weitere Berufs- und Bedarfsgruppen ausgeweitet.
  • Geschäfte bis zu 800 qm Verkaufsfläche sowie, unabhängig von der Verkaufsfläche, Kfz-Händler, Fahrradhändler und Buchhandlungen können wieder öffnen. Dabei müssen sie Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen beachten.  
  • Friseurbetriebe sollen sich darauf vorbereiten, unter den gleichlautenden Auflagen sowie unter Nutzung persönlicher Schutzkleidung ab dem 4. Mai den Betrieb wieder aufzunehmen. 
  • Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen und Synagogen sowie religiöse Feierlichkeiten und Veranstaltungen sollen zunächst weiter nicht stattfinden. 
  • Die Bürgerinnen und Bürger bleiben aufgerufen, auf private Reisen und Besuche weiterhin zu verzichten.
  • Großveranstaltungen bleiben mindestens bis zum 31. August 2020 untersagt.