In a world where you can be anything: Hamster Klopapier

Der Run auf die Geschäfte lässt nicht nach. Der 2m Abstand verschärft die Situation zusätzlich. Warteschlangen die sich bis zum Ende Ladens durch die Geschäfte ziehen gehören zum Corona Alltag. Hinzu kommen immer mehr Engpässe was einzelne Artikel wie Toilettenpapier, Zewa oder Pasta betrifft.

Ansonsten ist die Versorgung sicher gestellt und ab nächster Woche wird es sicherlich auch wieder das gewünschte weisse Papier in ausreichender Menge in den Supermärkten geben.

Was scheinbar bis auf weiteres ausverkauft bleiben wird, ist die fehlende Menschlichkeit oder ist der Mensch weder in Ausnahmesitutionen noch im Alltag zur Menschlichkeit fähig?

Es ist derzeit gruselig sich draussen zu bewegen. Menschen mit Atemmasken, Schutzhandschuhen oder gar Schutzanzügen werfen viele Fragen auf. Wollen die sich schützen oder die anderen, ist das übertrieben oder wissen die mehr als die anderen?

Der Virus gibt uns eine Chance. Seit heute handelt der Staat und gibt Geld an Selbstständige und Unternehmer unbürokratisch raus, das man im Falle der ehrlichen Dringlichkeit nicht zurück zahlen muss. Ein Schritt in die richtige Richtung, die jetzt jeder Mensch beherzigen sollte, denn der Mensch heißt Mensch, weil er mitfühlt und vergibt, weil er lacht und lebt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.