Smartphone-Girl versus Trümmerfrau

Die Nachkriegszeit des zweiten Weltkrieges war eine der schlimmsten, die die Menscheit erleben musste. Verlust, Hungersnot, Zukunftsängste gehörten zum alltäglichen Brot der Überlebenden. Die Kinder konnten nicht mit SUVs zur Schule gebracht werden, sondern mussten 10km oder mehr zu Fuss zurücklegen, um in die nächste Schule zu gelangen. Und das bei jedem Wetter.

Heute weht ein lauhes Lüftchen namens „Sabine“ und die Schule fällt aus. Wir fordern eine bessere Welt. Die Jugend will sich bewegen und für sich und Kind und Kindeskinder eine bessere Zukunft gestalten. Sie werden verweichlicht und in Watte gepackt, bei jeder Gelegenheit, die sich uns bietet oder haben wir in diesen Tagen doch alles richtig gemacht, weil der letzte Ort, wo ein Kind etwas für das Leben lernen kann ist definitiv die Schule!

Was lernen wir aus der Vergangenheit? Welche Werte und welche Einstellung wird mit derart Verhalten der in der Verantwortung stehenden vermittelt?

Ein Kobe Bryant wird als Held verehrt, weil er ein paar Bälle in einen Korb werfen konnte. Er hat menschlich auf ganzer Linie versagt, hat eine Frau vergewaltigt und seine Frau und Kinder mehrfach betrogen und die Menschheit baut diesem Wertelosen, egoistischen Sportler ein Denkmal an dem sich unsere Kinder orientieren.

Sei du selbst die Lüge, die Du Dir für Die Welt wünschst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: