So und jetzt die Wahrheit, bitte?!

Corona, war lustig. Mal drei Wochen unverhofften Urlaub für die einen, Homeoffice für die anderen, Ausnahmezustände für den Einzelhandel und Zahlungsengpässe für eigentlich alle selbstständigen, die in eine ungewisse Zukunft schauen.

Offiziell verantwortliche Stellen, wie das Roman Koch Institut (RKI) ziehen sich eine Woche aus der Öffentlichkeit zurück, nicht etwa um einen Durchbruch zu verkünden, sondern um wieder die gleichen Phrasen, wie seit Wochen zu erzählen, das es doch inzwischen angebracht sei in die Armbeuge zu husten oder zu niesen. Seit Wochen die gleiche Leier. Keine Spur von Angriffstätärätä, nach Merkels Motto “Wir schaffen das”, sondern nur… “Bleiben Sie zuhause!”. Der deutsche kann folgen und geht jetzt nur mal ne Stunde spazieren. Der deutsche ist brav und macht das, was man ihm sagt, denn da draußen tobt ein Virus, der Millionen von deutschen das Leben nehmen wird.

Die ECDC, die europäische Seuchenbehörde hat 2018 Zahlen bekannt gegeben, wieviele Menschen europaweit in Krankenhäusern durch den MRSA Keim versterben. Also man kommt mit einem Beinbruch in ein Krankenhaus des Vertrauens, fängt sich dort den schlimmen Erreger ein und stirbt. In Deutschland sterben jährlich mehr als 2300 Menschen an diesen Keimen.

Insgesamt 33.000 Menschen sterben pro Jahr in den Staaten der EU und des Europäischen Wirtschaftsraums an Infektionen mit multiresistenten Keimen, wie aus einem Bericht der Europäischen Seuchenbehörde ECDC hervorgeht (Lancet 2018).


Demnach sterben jährlich genauso viele Menschen an diesen Infektionen wie an Influenza, Tuberkulose und HIV/Aids zusammen! Besonders betroffen sind Kinder unter einem Jahr und Ältere über 65 Jahren. Der beste Platz um gesund zu werden: Sicher kein Krankenhaus!

Der größte Witz an dieser Corona-Sache ist, das einfach nur infizierte gezählt werden. Wie clever es da doch ist, wenn man einen Virus mit einem dazugehörigen Test zur Hand hat, der genau sagt, das Patient A, B und C mit dem Todbringenden Virus infiziert sind. Man sollte nie Äpfel mit Birnen vergleichen, doch wenn man die ganze Welt mal eben lahm legen kann, sind alle diese Sprichwörter fehl am Platz. Man nutzt einfach die Zahl der infizierten Menschen, die an Dummheit leiden, um Stillstand zu erzeugen.

Will man Licht ins dunkle bringen, muss man differenzieren. Man darf nicht nur Todesfälle zählen, sondern muss auch explizit herausstellen, was die Todesursache war und diese in Statistiken einbringen oder eben fallen lassen.

Will man Menschen schützen, muss man deren Immunsystem in Stand setzen. Das geht mit den Vitaminen C und D, denn davon ernährt sich das Immunsystem. Kaum einer weiß das und niemand da oben klärt auf, weil keiner möchte, das man gesund ist, denn die Pharmalobby, die große Teile der WHO besitzt, braucht viele kleine dumme Menschen, die bei jedem Wehwehchen eine Pille schlucken oder noch besser eine Impfung erhalten können. Das Patent für ein Medikament ist vier Jahre lang gültig. Das Patent einer Impfung läuft niemals ab. In Deutschland wurde erst gegen Masern geimpft, als die Krankheit kaum noch Todesopfer forderte. Inzwischen gibt es eine Impfpflicht. Danke Herr Spahn, der Scheck der Pharmalobby ist unterwegs!

2015 starben in Italien 10.762 Menschen an einer MRSA Infektion, das ist etwa ein Drittel aller durch resistente Keime ausgelösten Todesfälle in Europa. Auf Platz 2 der Liste liegt Frankreich mit 5543 Todesfällen. Seit der Corona Krise sterben die Menschen nicht mehr länger nur an den MRSA Erregern, sondern vor allem durch einen neuen Virus, der durch einen Test sofort auffindbar gemacht werden. Dieser kleine scheißer hält die Welt in Atem, wie es kein Terrorist jemals schaffen würde.

Komisch, das genau diese Länder in heftigster Form vom Corona Virus befallen sind, wie auch vom MRSA oder benutzt man etwa die Opfer, um eine Panik zu schüren? Es ist tragisch, das Menschen sterben müssen. Genauso wie Tiere, doch wir tun es alle. Unser System trägt dazu bei. In Krankenhäusern herrschen katastrophale Hygienezustände. Nur in Holland, in der Desinfektionssprüher seit Jahrzehnten zum Alltag gehören, kann man die Zahl der MRSA Todesfälle auf nur 200 pro Jahr beschränken.

Die Stimmen der Kritiker werden immer lauter. Immer lauter wird auch der Eindruck, das eine Finanzkrise vertuscht werden soll. Es wäre an der Zeit, das all jene, die nicht wissen, was harte arbeit ist, endlich den Stuhl unterm Arsch weggezogen bekommen, um nicht mehr auf Dinge spekulieren zu können, die erstens keinen Wert besitzen und zweites gar nicht vorhanden sind. Es gibt derzeit genug in den Supermärkten zu tun, sicherlich eine Arbeit, die etwas zu anspruchsvoll für euch ist, denn Klopapier in komplett leere Regale zu räumen zählt zu den schwersten Aufgaben unserer Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.