Wo sind die Heilpraktiker und Homöopathen?

27. November 2020 Von syn Aus

Die Regierung prescht mit den unsichersten Impfungen in der Geschichte der BigPharma durchs Land und hat Hersteller wie BioNTech (Pfizer), die sich vor Gericht als Kindermörder zu verantworten haben, aus der Haftung erlassen. Aber keine Sorge, diese ganz neuen mRNA Impfstoffe, die Zellen von abgetriebenen Foeten enthalten, sind absolut sicher. So sicher wie unsere Renten, die jetzt zum wiederholten Mal in Betriebe fließen, die die Bundesregierung, aufgrund von seit Monaten gleichbleibender Intensivbetten Belegung geschlossen hat.

Zwischen Kw 31 (mitten im Sommer) und Kw 47 (jetzt) sind genau nur 49 Betten mehr belegt. (Blau) Interessant ist auch der fortschreitende Bettenabbau in einer Pandemie. (Grün)

Dies versichern Doktoren und Wissenschaftler aus allen Bereichen, doch wo sind eigentlich die Heilpraktiker?

Wie können Homöopathen und Heilpraktiker es zu lassen, dass eine ganze Bevölkerung, die sich zu einem nicht unerheblichen Teil von der Schulmedizin abgewandt hat, nun von der BigPharma durchgeimpft werden soll. 40% sind Risikopatienten. Diese sind allesamt in der Schulmedizin gefangen. In einer Demokratie darf es niemals nur eine Lösung geben, doch der so wichtigen zweiten Meinung fehlt die Stimme der Vernunft.

Zahlreiche Akademiker der Schulmedizin, die Verantwortung in der Vergangenheit getragen haben, wurden weder von der Regierung gehört noch wurden sie in den seit Monaten auf der Stelle tretenden politischen Talkshows, wie Lanz, Will, Maischberger oder Illner geladen. Wo ist sie Opposition? Wo ist die Diskussion?

Egal welche Webseite man in diesem Jahr angesteuert hat, überall findet man Hinweise auf diese besondere Zeit, die nicht durch Glück und Zuversicht geprägt ist, sondern durch Angst und Schrecken. Allen voran von Mr. Panic Drosten und Mr. Schlechte Zähne Gesundheits-“Experte” Lauterbach. Auf der Webseite der Deutschen Homöopathischen Union www.dhu.de findet man kein Wort zu Corona. Ein gutes oder fahrlässiges Zeichen?

Gerade in diesen Zeiten muss man seine Stimme erheben, denn die panische Angst, die durch Medien und Politik verbreitet wird, muss durch richtig gedeutete Zahlen und Prävention relativiert werden.