Wollt ihr den totalen Chinesen?

23. Dezember 2020 Von syn Aus

Der Ausverkauf deutscher Firmen, die durch die Corona Krise in die Zahlungsunfähigkeit geraten sind, hat begonnen. Chinesische Grossinvestoren stehen bereit um deutsche Firmen aufzukaufen. Gerade hat ein chinesisches Unternehmen die deutsche Marke Tom Tailor für die Kaufsumme von 1,- Euro aufgekauft. Tom Tailor musste Insolvenz beantragen. Was aus der Marke wird bleibt abzuwarten.

Angela Merkel jammert grade mal wieder über zu lasche Maßnahmen und das die Chinesen viel besser aus der Corona Krise kommen, als ganz Europa. Wie kann ein demokratisch denkender Mensch, der sogar noch politisch verantwortlich ist, auch nur ein gutes Haar an einem Kommunistischen Staat lassen? Aus China kommt nur Schrott. Selbst wenn der Markt dort boomt, die Qualität in allen Belangen ist absolut fragwürdig und ab Tag Eins bereit für die Mülltonne. Das betrifft nicht nur sämtliche Kleinelektronik, sondern vor allem auch aus China importierte Lebensmittel, die voller Chemikalien und Pestiziden durch ganz Europa geistern. Wir lassen Fertig-Teig aus China einfliegen, um diese dann hier bei Bäckerein wie Büsch und Kamps als Bäckerware zu kaufen. Hinzu kommt, das nahezu jeder Discounter diese Waren anbietet.

Der Chinese ist clever. Er ist der weltweit größte Exporteur von Dosennahrungsmittel. Er pflanzt die Produkte billig in seinem Land an und packt diese in Konserven ein, um sie dann in die jeweiligen Länder Europas zu verschiffen. Italien ist die Nummer Eins bei importiertem Tomatenmark. Die Böden sind voll von Pestiziden und die Arbeiter müssen über 10 Stunden pro Schicht am Fließband ackern. Ein solches Produkt steht nicht in Konkurrenz zu unseren Produkten.

Nicht jammern heißt die Divise – “Wir schaffen das”, und nehmen den ungleichen Kampf mit den Chinesen locker und gerne an und unterstützen deutsche Familien- und Mittelstandsunternehmen und schlagen mit der lang vergessenen Qualität ala “Made in Germany” alle Konkurrenten in die Flucht. Oder will man noch länger zusehen, wie gebildete und gut ausgebildete Menschen unserem Vaterland den Rücken kehren?

Anscheinend, denn es erklingen immer mehr Stimmen aus Politik und Wirtschaft, das eine Demokratie viel schlechter mit einer Pandemie umgehen kann, als das z.B. China managen konnte. Und darauf kann man verdammt noch mal stolz sein. Ja, wir sind schon echt bescheuert, das wir so an unserer Freiheit und dem Datenschutz hängen. Das macht alles so kompliziert. Wir sollten das Modell China wirklich in unseren Alltag integrieren, da wo die Menschen nur Freiheit erhalten, wenn sie sich staatsdienlich verhalten, um Bonuspunkte zu bekommen. Sollten keine Bonuspunkte vorhanden sein, darf man weder einkaufen, noch Bus fahren oder gar reisen. So sollte es auf der ganzen Welt aussehen. Alle für einen Staat und kein Staat für einen selbst.

Kind-Kanzler Kurz aus Österreich hat in einer seiner Reden davon geschwärmt, daß es in einer Diktatur definitiv möglich wäre die gleiche Wirtschaftsleistung zu erzeugen und vielleicht sogar zu erhöhen. Da muss man schon zwei mal hinhören mit was für einem Schwachsinn der junge Mann sich da befasst. Gestern am 22.12.20 hat die FPÖ einen Misstrauensantrag gegen die ganze Regierung gestellt, weil sie mit dem kompletten Corona-Management nicht einverstanden ist.

“Wenn wir an Wettbewerbsfähigkeit verlieren, als Europäische Union dann wird es immer düsterer werden, um unsere Werte der Rechtsstaatlichkeit in Europa zu erhalten.”

Sebastian Kurz, Bundeskanzler Österreich im Mai 2019

Ja wunderbar Herr Kurz. Die IG Farben und Volkswagen würden ihnen sicher dabei helfen ihre Diktatur in Österreich und dann auch in ganz Europa durchzusetzen. Sie wären nicht der erste Österreicher, dem das gelingen würde und mit weltweiter Hilfe aus China wird ihr Plan sicher bald auch in die Tat umgesetzt.

Überhaupt ist es verwunderlich, daß alle Staatsoberhäupter sich mit Menschen wie Klaus Schwab umgeben, der mit diesem Satz von sich reden macht:

“In zehn Jahren werden Sie nichts mehr be­sit­zen, und Sie werden sich da­rüber freuen.”

Klaus Schwab

Ah und was ist mit denen, die schon längst etwas besitzen? Wird denen das einfach weggenommen und verstaatlicht? Teilt ihr traurigen reichen Menschen, dann auch euren ganzen Besitz mit den ärmsten der armen und wir sind als Spezies endlich alle mal gleich gestellt und haben die gleichen Chancen auf sauberes Trinkwasser und drei Mahlzeiten am Tag und müssen nicht zulassen, daß Millionen von Menschen elendig verrecken, während wir hier ohne Ende Lebensmittel wegwerfen?

Ein schwacher Trost bleibt. In 10 Jahren ist der alte Mann längst tot und wird seinen Plan nicht mehr in die Tat umsetzen können.

“Did you see the sad rich – hunting down – shooting down elephants and lions.”

Steven Patrick Morrissey